Rat & Tat
Home » Zimmerantennen » Q-Sonic Aktive DVB-T/T2-Zimmerantenne Test

Q-Sonic Aktive DVB-T/T2-Zimmerantenne Test

Zimmerantennen sind bei jedem Wetter zu gebrauchen. Noch dazu, wenn sie so platzsparend und schlicht daher kommen wie die aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne von Q-Sonic. Speziell der flache Aufbau dieses Modells erlaubt eine Montage auch an eher ungewöhnlichen Orten. Aber kann die Antenne auch Höchstleistung in Sachen Empfangsqualität leisten? Diese haben wir uns mal etwas genauer angeschaut und liefern einen ausführlichen Q-Sonic Aktive DVB-T/T2-Zimmerantenne Test.

4 von 5 Sternen
4 Kundenbewertungen.
Angebot Details

Extrem flache Q-Sonic Aktive DVB-T-Zimmerantenne

Lieferumfang: Antenne, Adapter und Anleitung

Im Lieferumfang der Q-Sonic Zimmerantenne sind die Flachantenne selbst, sowie ein Antennenadapter für die Stromversorgung, zwei Saugnäpfe für die Befestigung am Fenster und eine kurze Bedienungsanleitung enthalten. Die Antenne ist wirklich sehr flach und mit ihren gerade mal 128 Gramm sehr leicht. Das Kabel könnte auf den ersten Blick länger sein, lässt sich aber problemlos mit einem weiteren Standard-Antennenkabel verlängern.

Inhalt Montagezubehör Q-Sonic Aktive DVB-T-Zimmerantenne

Installation & Sendersuche: im Handumdrehen erledigt

Die Zimmerantenne ist schnell angeschlossen. Antennenkabel mit dem Adapter verbinden, Adapter in der Fernseher stecken, fertig. Einen eigenen Stromanschluss besitzt die Q-Sonic nicht. Jetzt nur noch die Antenne in Fensternähe stellen und los geht die Sendersuche. Die Flachantenne hat eine Frequenzabdeckung von 470 MHz bis 860 MHz und verstärkt das Signal um ganze 25 dB. Den idealen Standort legen wir mit der DVB-T Finder App fest. Diese funktioniert wirklich gut, wobei man bei dieser Fensterantennen leider nicht die Möglichkeit hat, sie seitlich im Winkel zu verstellen.

DVB-T Finder App hilft bei der Standortsuche der Auvisio Aktive TX-260TR

Tipp: Die App DVB-T Finder hilft bei der Suche nach dem richtigen Standort mit dem idealen Empfang. Für Android ist sie kostenlos, iOS Nutzer müssen leider 1,99 Euro investieren. Dafür hält sie aber auch, was sie verspricht und unterstützt gezielt bei der Suche nach mehr Sendern und der besten Bildqualität. Wenn man bedenkt, dass gerade DVB-T2 die Zukunft des Fernsehempfangs darstellt, eine sinnvolle Investition für die Zukunft.

Montage: Saugnäpfe nur vorübergehende Lösung

Die Q-Sonic Zimmerantenne kann auf zwei Arten montiert werden. Entweder wird sie für die vertikale Polarisation flach in Fensternähe hingelegt, z.B. auf das Fensterbrett, was allerdings sehr störanfällig ist. In diesem Fall muss man sie unbedingt irgendwie fixieren, damit sie nicht verrutschen kann. Oder man befestigt sie mit Hilfe der beiden Saugnäpfe am Fenster für die horizontale Polarisation. Die Saugnäpfe halten allerdings nur bedingt gut, evtl. muss man hier eine zusätzliche Befestigung erfinden. Im Test haben wir uns mit einem Posterstrip geholfen. Dieser hält die Antenne fest und fixiert diese. Die Saugnäpfe sind jetzt zu Beginn des Tests schon wenig zweckmäßig, wenn diese erst mal längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, sind diese garantiert nicht mehr zu gebrauchen. Daher unser Rat, gleich zu einer alternativen Befestigungsoption wie Posterstrips oder doppelseitiges Klebeband zu greifen.

Fenstermontage der Q-Sonic Aktive DVB-T-Zimmerantenne

Empfang und Bildqualität:

Mit ihrer Verstärkung von 25 dB ist die Flachantenne bestens geeignet, um das Signal in gut ausgebauten DVB-T Gebieten ideal zu verstärken. Das klappt vor allem in der Stadt mit gut ausgebautem DVB-T Netz sehr gut, hier bekommen wir im Q-Sonic Aktive DVB-T/T2-Zimmerantenne Test über 35 Sender rein. Da die Antenne ganze einfach abmontiert und an einem anderen Standort genutzt werden kann, haben wir in dem Fall noch einen zweiten Test in der Stadt gemacht, diesmal in unmittelbarer Nähe des Fernsehturms. Mehr als 35 Sender gibt es hier zwar auch nicht, dafür empfängt die Antenne hier auch, wenn sie einfach neben dem TV an der Wand des TV-Schranks angebracht wird. Lediglich bei drei Sendern ist die Bildqualität ohne Fenstermontage etwas schlechter.
Auf dem Land tut die Antenne zwar ihren Job, allerdings ist das DVB-T Netz hier weniger gut ausgebaut, was zu weniger Sendern führt und wir uns hier mit 8 bis 15 Sendern zufrieden geben müssen. Da die Zimmerantenne nur bedingt in ihrem Winkel geändert werden kann, ist es schwer mehr Sender zu empfangen. Dafür ist die Bildqualität super, so lange die Antenne fest angebracht ist und das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht.

Erster Sendersuchlauf im schlecht ausgebauten DVB-T Gebiet

Da es sich um einen Zimmerantenne handelt, haben wir den simulierten Regenschauer so durchgeführt, dass die Antenne an der Innenseite des Fenster klebt, auf der Außenseite wurde mit einer Gießkanne gegen die Scheibe „gegossen“. Dabei fallen zwei Punkte auf: Während das Wasser auf die Scheibe läuft, wird der Empfang deutlich verschlechtert. Das Bild setzt aus und alles ruckelt. Der zweite Punkt, der auffällt, ist, dass auch die verbleibenden Tropen am nassen Fenster den Empfang beeinträchtigen. Das gilt auch für beschlagene Scheiben. Und das heißt, die Antenne kann nur mit Einschränkungen an einem Dachfenster (schräg oder flach) montiert werden.

Anschlüsse an Rückseite Smart TV

Anschlüsse an Rückseite Smart TV
Den Langzeittest können wir jetzt nicht zu 100 % positiv bewerten. Denn wer auf die Saugnäpfe zur Montage setzt, muss sich darauf einstellen, dass die Antenne öfter mal neu positioniert werden muss. Nur wer hier in zusätzliches Zubehör wie Klebeband investiert, wird mit dem Gerät langfristig glücklich.

Fazit: Das Modell für flexible Stadtmenschen

Wer nach einer preisgünstigen Zimmerantenne sucht, die den DVB-T Empfang ordentlich verstärkt, ist mit der Q-Sonic Flachantenne gut bedient - vorausgesetzt er wohnt in der Stadt mit gut ausgebauten DVB-T Empfang. Gerade in der Nähe des Fernsehturms kann man die Antenne auch einfach hinter dem TV anbringen und muss sie nicht extra ans Fenster hängen. Das heißt, speziell Studenten, die ihren Wohnort regelmäßig wechseln oder Nutzer, die mit der Antenne ihren DVB-T Empfänger am Laptop ausrüsten wollen, werden hier bedient. Flexibilität ist hier das Zauberwort. Weniger überzeugend kommt das Monatematerial daher. Denn Saugnapf ist nicht gleich Saugnapf und in dem Fall wurde zu den Billigsten der Billigen gegriffen. In der Folge schaffen diese es nicht, die Antenne sinnvoll an einem Ort zu halten. Das nervt und nur Zusatzzubehör wie Tesafilm oder doppelseitiges Klebeband sorgen hier für Abhilfe. Wenn man diese Punkte beachtet, dann kann man problemlos zur Q-Sonic Aktive DVB-T/T2-Zimmerantenne greifen. Eine sinnvolle stationäre Antenne zur Außenmontage findet man in unserem Auvisio DVB-T/T2 Außenantenne-Test.

Weitere Bilder unseres Test's

Top Konditionen bei Amazon nutzen
Versandkostenfreie Lieferung bereits ab 29 €
Unkomplizierte Warenrücknahme
Zuverlässige & schnelle Bestellabwicklung

Ebenfalls interessant

Kathrein BZD 30 Zimmerantenne Test

Klein, kompakt und unauffällig - wie viel Power steckt wirklich in der BZD 30? Mit der …

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Infos / Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen